Logo Nahbereich

Auf den folgenden Seiten sind Zeitungsberichte von den Buschfeuern und Waldbränden im Süden und den Überschwemmungen im Norden der Australischen Ostküste zusammengefasst.

 

   Zeitungsberichte vom 07-02-2009
   tageschau-video vom 07-02-2009

   Zeitungsberichte vom 08-02-2009
   tageschau-video vom 08-02-2009

   Zeitungsberichte vom 09-02-2009
   tageschau-video vom 09-02-2009

   Zeitungsberichte vom 10-02-2009
   tageschau-video vom 10-02-2009
   youtube-Link channel 7 Teil 1 10-02-2009
   youtube-Link channel 7 Teil 2 10-02-2009

   youtube-Link sky-news vom 11-02-009

   Zeitungsberichte vom 12-02-2009

   Zeitungsberichte vom 13-02-2009

   Zeitungsberichte vom 14-02-2009
   tageschau-video vom 14-02-2009

   tageschau-video vom 15-02-2009

   Zeitungsberichte vom 16-02-2009

   Zeitungsberichte vom 23-02-2009

   Zeitungsberichte vom 27-02-2009

 

 

   Fotostrecke: Buschfeuer und Waldbrände in Australien

 

   youtube-Link: Koala “Sam” wird gerettet
   youtube-Link: Koala “Sam” in der Klinik und sein Retter
   youtube-Link: Koala “Sam” in der Klinik 2
   youtube-Link: Koala “Sam” und andere tierische Überlebende

 

   Informationen über die Buschbrände von “australien-info.de” mit aktueller Karte
   zur Situation rund um Melbourne und in Victoria!

 

Zwei Briefe von Diözesanjugendseelsorger Mike Kolb
an die Teilnehmer des Weltjugendtages in Australien:

An alle
jugendlichen Wallfahrtsteilnehmer
der Diözesanen Wallfahrt des Erzbistums Köln nach Sydney 2008



Meine lieben jugendlichen Freundinnen und Freunde,

sicher erinnert ihr euch noch gerne und mit vielen positiven Eindrücken an die Wallfahrt des Erzbistums Köln zur Mitfeier des XXIII. Weltjugendtages 2008 und den Tagen der Begegnung in Melbourne.

Nach der Wallfahrt, aber auch schon während vieler Gespräche in den Tagen in Australien, wurde mir immer eindrücklich und voller Freude von den vielen warmherzigen und unglaublich freundlichen Kontakten mit den Gastfamilien in den Pfarrgemeinden im Norden und Nordosten Melbournes erzählt: Die tolle Verpflegung, das freundliche Wesen der Jugendlichen und ihrer Eltern, die Gastfreundschaft und Offenheit der Pfarrgemeinden, die Hilfe und Unterstützung und die durch den gemeinsamen Glauben und die erfahrene Wertschätzung getragene und entstandene Freundschaft zwischen australischen und deutschen Jugendlichen und ihren Familien.

Voller Bestürzung habe ich durch Frau Ursula Borstell, einer Lehrerin, die eine Gruppe Jugendlicher im Rahmen unserer Diözesanen Wallfahrt begleitet hat, erfahren, dass von den zur Zeit im Süden Australiens wütenden Bränden und Feuern auch die Pfarrgemeinden betroffen sind, die einige von euch besucht haben - vor allem die Pfarrgemeinde St. Peter in Epping. Offensichtlich gibt es in den Familien, die auch Jugendliche aus unserem Erzbistum beherbergt haben, Opfer zu beklagen. Den Tourruong Park, wo einige von euch wunderschöne Tage verbrachten, gibt es nicht mehr. Er ist ein Raub des zerstörerischen Feuers. Aus einer E-Mail, die Frau Borstell in diesen Tagen aus Australien erreichte, geht hervor, dass das Leid, die Betroffenheit und das Ausmaß dieser Katastrophe entsetzlich sein müssen.

Mit diesen Zeilen möchte ich euch von ganzem Herzen aufrufen, für die Betroffenen, für die Opfer und ihre Familien in diesen Tagen zu beten.

Unsere australischen Freundinnen und Freunde leiden existenziell unter der zerstörerischen klimatischen Atmosphäre, die zum Entstehen mancher Feuer beiträgt.

Darüber hinaus möchte ich euch aufrufen, ein Zeichen der Solidarität zu setzen, wenn ihr noch E-mail-Kontakte mit Menschen und Familien in Melbourne habt. Schreibt ihnen und sagt ihnen, dass wir an sie denken, dass wir für sie beten. Vielleicht ist es möglich nachzufragen, wie und auf welche Weise wir von hier aus helfen können.


Ich hoffe sehr, dass manche von euch diesem Anliegen spontan nachkommen und grüße euch ? auch herzlich von Frau Borstell ? in dem festen Vertrauen darauf, dass unsere Freundinnen und Freunde in Melbourne nicht vergeblich auf ein kleines Zeichen von eurer Seite warten.


Euer Mike Kolb

Diözesanjugendseelsorger





 Meine lieben Freunde,

die Rückmeldungen auf meine Nachricht vom vergangenen Donnerstag, in der ich euch nach den Informationen von Frau Borstell zum Gebet und Mitfühlen für unsere australischen Freunde in unseren Gastpfarreien in Melbourne aufgerufen habe, ist von vielen von euch mit Bestürzung, aber auch mit einem direkten Tun aufgenommen worden. Einige haben mir sofort die Reaktionen ihrer Gastfamilien, die sie auf ihr besorgtes Nachfragen hin bekommen haben, zugesandt.
Dies zeigt, dass sich die Situation wirklich als katastrophal darstellt. Wenn nicht die Familien selber betroffen sind, so doch Freunde und Verwandte, Gut und Besitz in den nord-östlichen Vororten von Melbourne.

Darüber hinaus haben nicht wenige von euch auch angefragt, ob man nicht konkret etwas tun bzw. spenden könnte.

Mit diesen Zeilen möchte ich euch ein von Seiten der Jugendseelsorge des Erzbistums Köln eingerichtetes Konto nennen, auf das ihr in den nächsten 14 Tagen eine Spende eurerseits einzahlen könnt. Frau Borstell und Frau Monika Müller (Gruppe vom Papa Giovanni Kolleg in Stommeln) habe ich gebeten, die Pfarrgemeinden in Epping und Millpark zu kontaktieren, so dass wir eingehende Spenden Anfang März zu treuen Händen an die dortigen Pfarrer bzw. Pfarrgemeinderäte geben können, die dann gezielt und konkret überlegen können, wen man mit dem Geld effektiv unterstützen kann. Wir werden dann hoffentlich im März/April davon hören können, wem eure Spende in seiner konkreten Not eine tatkräftige Hilfe war.

Ich werde euch über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden halten und lade euch noch einmal ein für unsere australischen Freunde zu beten!

Spendenkonto:

Kennwort: Soforthilfe Australien
Kath. Jugendarbeit des Erzbistums Köln e. V.
Pax Bank eG Köln
BLZ 370 601 93
Kontonummer 21 200 034

Es grüßt euch herzlich
Euer

Pfarrer Mike Kolb
Diözesanjugendseelsorger





Liebe Freunde,

was lange währt, wird endlich gut”

Heute kann ich euch mit großer Freude berichten, dass in der Woche vor Ostern von unserer Seite zwei Überweisungen getätigt wurden, einmal an die St. Marya Church Whittlesea und dann an die St. Francis of Assisi Parish in Mill Park. An beide haben wir den stolzen Betrag von 3.923,70 überwiesen. Ihr könnt daraus ersehen, dass aus dem Aufruf zur Unterstützung unserer Freunde in Australien, die durch das verheerende Buschfeuer im Februar furchtbar in Mitleidenschaft gezogen wurden, durch eure Spendenbereitschaft gut 8.000,00 € zusammen gekommen sind.

Dafür möchte ich euch aus ganzem Herzen mein großen Respekt zollen und vergelt's Gott sagen. Es ist wirklich klasse zu sehen, wie ihr Freundschaft und Verbundenheit über tausende von Kilometern hinweg gelebt wird. Danke!

Besonders danken möchte ich an dieser Stelle noch einmal den Jesusbirds  und Frau Borstell für die Vermittlung der Kontodaten und Kontakte und die Weiterleitung der Schilderungen der schrecklichen Ereignisse durch die Buschbrände in Australien.

Wenn ich von dort höre, wie das Geld verwendet wird, werde ich mich wieder mit euch in Verbindung setzen.

Bis dahin grüße ich euch herzlich,

in Verbundenheit euer
Mike Kolb
Diözesanjugendseelsorger

[Home] [News] [Termine] [Brief vom Papst] [Programm in Australien] [Tagebuch und mehr] [Links und Dokumente] [Australiens Ostküste] [Klinik der Knuddeltiere] [Die Schönheit Australiens] [Katastrophe in Australien] [Unser Gästebuch] [Team] [Impressum] [Madrid 2011]

 

skyline_Koeln_mittel
Schild Sydney
Makottchen

Unser Känguru-Maskottchen
(auch wenn es hier mehr wie ein Osterhase aussieht)

Unterstützt durch:

Logo_DoMotorsport320x240
dom-motorsport